StartseiteLiteratur

Jack Russell Terrier
Dorothea Penizek - ISBN 3-440-07825-6

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert zu lesen VOR der Anschaffung eines Jack Russell oder Parson Russell Terriers und ist möglicherweise auch eine Hilfe zur Kaufentscheidung. Von einer Züchterin geschrieben gibt es einen guten Einblick über Wesen, Merkmale, Ernährung, Beschäftigung, Pflege usw. dieser speziellen Hunderasse.


Parson Jack Russell
Eva Struck - ISBN 3-86127-714-X

Wie Frau Penizek's Buch gibt auch dieses Buch ein Portrait der Rasse wider.


Es ist zwar schon eine Weile her, aber auf den nachfolgenden Büchern baute Piper's Junghunde-Erziehung auf. Da Druck und Gewalt von Terriern normalerweise mit Sturheit und Unwillen quittiert werden, legte ich grossen Wert auf positive Bestärkung (Lob, Lob und nochmals Lob) sowie Motivation: ich nutzte Piper's grosse Vorliebe für Cervelats schamlos aus! Weshalb Druck und Gewalt anwenden, wenn es mit List ganz einfach geht - wir Menschen fühlen uns doch immer so clever, lasst es uns doch auch mal sein.

Lassie, Rex & Co.
Dr. Felicia Rehage / Eiko Weigand - ISBN 3-933228-11-5


Dieses Buch bietet zukünftigen Hundebesitzern einen interessanten Einblick in die Hundehaltung und -erziehung. Das Buch wird auf eine humorvolle Art und Weise präsentiert und die lustigen Illustrationen regen zum Lachen an. Das Buch liest sich sehr leicht und sollte gerade deswegen nicht unterschätzt werden. Sehr zu empfehlen VOR dem Welpenkauf zur Vorbereitung auf den Hundealltag mit allen Pros und Contras.







Positiv bestärken - sanft erziehen
Die verblüffende Methode, nicht nur für Hunde
(Don't shoot the dog)
Karen Pryor - ISBN 3-440-07695-4


Positive Bestärkung ist das Zauberwort für die Erziehung bei Tier und Mensch. Dieses Verhaltenstraining lässt sich nahezu auf jede Alltagssituation anwenden - ganz gleich, ob man versucht, einen Welpen stubenrein zu bekommen, eine Mannschaft zu trainieren, ein Gedicht auswendig zu lernen oder die Katze mit dem neuen Kratzbaum bekanntzumachen. Karen Pryor hat die positive Bestärkung zum ersten Mal beim Training von Delphinen angewendet und mit verblüffendem Erfolg auf andere Tiere und auch Menschen übertragen. Als "Clicker Training" ist diese Methode der positiven Verstärkung in den USA und Europa in der Hundeerziehung bekannt geworden. Dazu gibt es ein top-aktuelles Extra-Kapitel in diesem Buch.

Ergänzend möchte ich noch anfügen, dass Frau Pryor zwar auch in diesem Buch die Clicker-Methode anwendet, dies aber einen unwesentlichen Einfluss auf den Inhalt des gesamten Buches hat. Wer will kann "Clicken", muss aber nicht! (ich hatte jedenfalls noch nie einen Clicker und Piper rennt zu jedem Hundebesitzer, der verzweifelt nach seinem Hund ruft, so positiv ist sie darauf geprägt! Es wollten schon einige den Hund mit mir tauschen)




Hunde sind anders ...Menschen auch - so gelingt die problemlose Verständigung zwischen Mensch und Hund
Jean Donaldson - ISBN 3-440-08222-9

Jean Donaldson eröffnet eine erfrischende und befreiende Perspektive für das Verhältnis von Menschen zu ihren Hunden: Schluss mit der Vermenschlichung und dem Rätselraten, warum der Hund dieses tut und jenes immer noch nicht begriffen hat. Der neue Weg führt allein über Motivation, positive Bestärkung und Festigung durch Übung. So werden die natürlichen Anlagen in die von uns gewünschten Bahnen gelenkt. Bei Übungen und Spielen kann der Hund sein Verhalten ausleben. So gelingt die Verständigung zwischen ungleichen Partners. Dieses Buch ist eine hervorragende Ergänzung zu Karen Pryor's Buch.







Calming Signals - Die Beschwichtigungssignale der Hunde
Turid Rugaas - ISBN 3936188017

Ein Muss für verantwortungsvolle Hundebesitzer, hier lernen Sie "hündisch". In diesem Buch erklärt Turid Rugaas warum, wann und wie Beschwichtigungssignale von Hunden eingesetzt werden. Ebenso beschreibt sie, wie wir Menschen die Signale erkennen, deuten und sogar selbst einsetzen können. So wird es jedem möglich, zu einem besseren Verständnis seines eigenen, aber auch fremder Hunde zu gelangen.
Wer die Beschwichtigungssignale kennt, fühlt sich gleich sicherer im Umgang mit fremden Hunden und ängstigt sich weniger um die Sicherheit des eigenen Hundes bzw. erkennt auch die Aggressionszeichen und kann den eigenen Hund dadurch frühzeitig aus der Gefahrenzone bringen.


Hier einige Müsterchen zu den Beschwichtigungssignalen, UNBEDINGT LESEN:
http://www.spass-mit-hund.de/seiten/mehr_wissen/beschwichtigungssignale

http://www.otterhound.ch/CalmingSignals.htm


...ich jedenfalls blinzle/zwinkere Piper öfters zu und sie zurück..., wenn Sie obigen Link gelesen haben, wissen Sie, was wir miteinander quatschten.


und hier noch zwei "dicke Schinken", die als Klassiker gelten. Für Leute, die den Parson-Russell-Terriern schon hoffnungslos verfallen sind:



Der wahre Jack Russell
Eddie Chapman - ISBN 392400899X




Das grosse Jack Russell Terrier Buch
Mary Strom - ISBN 3933228182









Nach oben


Kontakt und Impressum